Trampolina

Soheyla Sadr
Trampolina

Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern, 06/2015
HC, Kinderbuch, Drama
ISBN 978-3-8436-0628-8
Titelgestaltung von Finken & Bumiller, Stuttgart
Titelillustration und Zeichnungen im Innenteil von Soheyla Sadr

www.patmos.de
www.soheylasadr.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Polina ist sechs Jahre alt und etwas mollig. Weil sie darum im Ballettunterricht weniger gut ist als die anderen Kinder, nennt die Lehrerin sie ein Trampel – woraus sofort ein „Trampel-Polina“ gemacht wird – und nimmt sie aus dem Kurs. Polina ist darüber sehr traurig, denn das Verhalten der Lehrerin und der Spott der Kinder haben sie verletzt. Immer schon hatte Polina leicht sein und fliegen wollen wie ein Schmetterling, aber dieser Wunsch kann einem Trampel unmöglich erfüllt werden. Als ein Zirkus in die Stadt kommt, läuft Polina sofort ins Lager der Artisten, um sich alles anzuschauen. Zu ihrer Überraschung wird sie von einem jungen Paar eingeladen, mit ihnen zu trainieren, auf dem Trampolin. Plötzlich kann „Trampolina“ fliegen und weiß, dass es einen Weg gibt, der ihren großen Traum wahr werden lässt.

„Trampolina“ eignet sich zum Vorlesen schon für die Kleinsten und zum Selberlesen für Leseanfänger. Kinder zwischen 3 und 6 Jahre können sich leicht mit der Hauptfigur Polina identifizieren: Es gibt Dinge, die man gut kann, und andere Dinge, die man nicht so gut kann. Doch keiner möchte verspottet werden, wenn er etwas trotz größter Mühe nicht so hinbekommt wie manch andere Kinder.

In diesem Fall demütigt die Ballettlehrerin Polina vor allen – das Derartiges nicht geht, sollte eine sogenannte Pädagogin wissen, statt auch noch die Steilvorlage für einen verletzenden Spitznamen zu liefern. Ob absichtlich oder unabsichtlich, ob von Erwachsenen oder Kindern kommend: Erniedrigung und Hohn erdulden zu müssen, ist schlimm. Gewiss hat jeder kleine Leser schon etwas Ähnliches erlebt. Aber Polina gibt nicht auf und findet eine Möglichkeit, ihren Wunsch, leicht zu sein und fliegen zu können, zu realisieren. Auf diese Weise wird Kindern in einer vergleichbaren Situation Mut zugesprochen, denn es findet sich immer eine Lösung, wenn man danach sucht, und vielleicht hilft sogar der Zufall.

Die Message lautet, man solle niemand verspotten, der irgendwie etwas anders ist oder manches nicht so gut kann, denn es kommt auf die inneren Werte an. Auch darf man nicht gleich aufgeben, wenn etwas nicht sofort klappt, da es auch andere Wege gibt, um ein Ziel zu erreichen. Das kindgerecht von Soheyla Sadr erzählte und illustrierte Buch gehört in jeden Kindergarten und ist auch jungen Familien zu empfehlen.

Copyright © 2015 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.