Und plötzlich war der Wald so still

Moa Eriksson Sandberg
Und plötzlich war der Wald so still

Originaltitel: Den första flickan skogen möter
BELTZ & Gelberg
ISBN 978-3-407-81179-0
Kinder & Jugend
Erschienen August 2014
Aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger
Einbandgestaltung: Cornelia Niere
Einbandfoto: Minmiphoto/Arcangel Images
Klappenbroschur, 190 Seiten
Altersempfehlung ab 12 Jahren

www.beltz.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Moa Eriksson Sandberg, geboren 1981 in Rydöbruk/Schweden, begann schon mit sechzehn Jahren für Lokalzeitungen zu schreiben. Sie studierte Kultur- und Literaturwissenschaften, arbeitete als Musikredakteurin und Lektorin. Heute lebt sie als Journalistin und als Autorin mit ihrer Familie in Stockholm. „Und plötzlich war der Wald so still“ wurde in Schweden für den Barnens Romanpris nominiert.

Das Buch:

“Und plötzlich war der Wald so still” ist die Geschichte von Hanna, die gerade ihren 12. Geburtstag feiert und an der Schwelle zum Erwachsenwerden steht. Der Leser erfährt hier alles aus Hannas Perspektive und erlebt so mit, wie es sich anfühlt, wenn ein junges Mädchen zum ersten Mal die Periode bekommt und damit gar nicht umzugehen weiß und wie die Unsicherheit in Bezug auf den eigenen Körper und die damit in Zusammenhang stehende Sexualität wächst. Hanna ist mit sich selbst nicht mehr im reinen und durch die Probleme, die durch ihre Umwelt auf sie einprasseln wird sie nur noch verunsicherter. Ihre Freundin Sabina ist mit einem Jungen zusammen, an den Hanna ganz schlechte Erinnerungen knüpft und ihre Freundin Jonna ist nicht die, mit der Hanna über alle ihre derzeitigen Probleme reden möchte. Dann sind da noch der anstrengende kleine Bruder und das plötzliche Fernbleiben des Vaters, die Hanna zu schaffen machen. Außerdem verschwindet ein Mädchen aus Hannas Schule spurlos, ein Mädchen namens Linda, mit der Hanna kaum Kontakt hatte. Dennoch ist Hanna schockiert und ängstlich.

Dieses Buch beschreibt einen einzigen Sommer im Leben der jungen Hanna in dem sich für das junge Mädchen einfach alles verändert. Nach dem Sommer ist sie ein anderer Mensch und doch noch die Hanna, die Liebe sucht und Liebe gibt. Die Geschichte gleitet ohne große aufregende Ereignisse dahin und geht dennoch sehr tief. Sie ist nicht nur ein Teil von Hannas Leben, sondern irgendwie ein Teil des Lebens jedes jungen Mädchens auf dem Weg zur Frau.
Die Autorin wird mit dieser Geschichte sicherlich viele junge Leserinnen begeistern und auch ein Stück weit beruhigen können. Alles was geschieht und mit der Pubertät seinen Anfang nimmt ist nicht immer leicht aber doch so wunderbar und natürlich.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.