Der Grüffelo – Meine wunderbare Weihnachtszeit

Julia Donaldson & Alex Scheffler, Monika Larsen (Text)
Der Grüffelo – Meine wunderbare Weihnachtszeit

The Gruffalo wurde geschaffen von John Donaldson & Alex Scheffler, GB, 1999
Helmut Lingen Verlag, Köln, 08/2015
Aktiv-Box 18 cm x 18 cm x 5 cm
für Kindergartenkinder
mit 24 quadratischen Mitmachkarten 16,5 cm x 16,5 cm aus Pappe
zum Basteln, Backen, Spielen, Singen
24 Deko-Anhänger; 1 Anleitung
Basteln & Spielen, Essen & Trinken
ISBN 978-3.945136-00-3
Titel- und Grüffelo-Illustrationen im Innenteil von Alex Scheffler, weitere Zeichnungen von Alexa Riemann

www.lingenkids.de
www.gruffalo.com
www.luliadonaldson.co.uk
www.monikalarsen.de
www.alexariemann.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

„Der Grüffelo“ basiert auf dem Kinderbuch der Autorin Julia Donaldson, die sich hierfür eines chinesischen Märchenmotivs bediente, das sie für den westlichen Kulturkreis adaptierte.

Die Hauptfigur ist eine Maus, die auf ihrem Weg beinahe von einem Fuchs, einer Eule und einer Schlange gefressen wird. Listig behauptet die Maus, mit dem von ihr erfundenen Monster Grüffelo (Grizzly + Büffel + o als Reimendung/Grizzly + Buffal + o) befreundet zu sein, das am liebsten Füchse, Eulen und Schlangen frisst. Kaum ist die Maus ihre Angreifer losgeworden, steht sie dem Grüffelo gegenüber, der sie fressen will. Wieder wendet sie eine List an und gibt sich als das gefährlichste Tier des Waldes aus. Als die Maus in Begleitung des Grüffelo dem Fuchs, der Eule und der Schlange erneut begegnet, nehmen diese Reißaus, der Respekt des Grüffelos ist nun gewaltig, und er lässt die Maus am Leben. Das Konzept war so überzeugend, dass schon bald ein Film, ein Theaterstück, eine Audio-CD (Hörbuch, Song) und weitere Merchandise-Produkte folgten. Tatsächlich wird das Kinderbuch sogar in einer „Dr. Who“-Episode gelesen!

Im Helmut Lingen Verlag sind einige „Grüffelo“-Produkte erschienen, rechtzeitig vor Weihnachten eine Aktiv-Box mit dem Titel „Der Grüffelo – Meine wunderbare Weihnachtszeit“. Der Artikel ist adressiert an Kinder ab 4 Jahre, die in der Adventszeit abwechslungsreich beschäftigt werden wollen. Tatsächlich bietet sich die Box aufgrund der 24 Mitmachkarten als alternativer Adventskalender an und ist gewiss viel schöner als die üblichen Kauf-Kalender mit der billigen Schokolade, die eigentlich keinem schmeckt, und sie kann, wenn die Eltern keine Gelegenheit finden, heimlich einen Adventskalender zu basteln, an dessen Stelle treten. Allerdings sollte man dann im Vorfeld die Karten anschauen und sich die Zeit nehmen, um gemeinsam mit den (kleineren) Kindern jeden Tag zu basteln, zu backen, zu spielen und mit ihnen die Lieder zu üben, denn sonst wäre die Enttäuschung riesengroß.

Die Box ist hübsch gestaltet und hat aufgrund der Illustration auf dem Cover und auf den Vorderseiten der Mitmachkarten einen hohen Wiedererkennungswert, denn sie stammen von Alex Scheffler, der dem sympathischen Monster und all den anderen Figuren ein Gesicht verliehen hat. Die Texte wurden von Monika Larsen verfasst, die u. a. für den Helmut Lingen Verlag das „Scout Outdoor-Handbuch“ mit verfasst hat, und die weiteren Zeichnungen, welche die Anleitungen zieren, wurden von Alexa Riemann beigesteuert, die gleichfalls an dem genannten Titel mitgewirkt hat. Auf der Anleitung wird kurz erklärt, wie die Mitmachkarten funktionieren. Wer noch nicht lesen kann, errät anhand von Symbolen, worum es auf der jeweiligen Karte geht und lässt sich die Anleitung vorlesen. Auch gibt es ein Extra-Symbol, das deutlich macht, wobei die Hilfe eines Erwachsenen benötigt wird, z. B. beim Hantieren mit einem Messer, einem Mixer und dem Backofen. Auf der Rückseite befinden sich drei Vorgaben für Schablonen, die man durchpausen und für einige Rezepte und Bastelarbeiten verwenden kann.

Dann geht es auch schon los mit dem Backen eines „Tannenbaums am Stiel“, dem Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ mit Noten und auch den Texten der weiteren Strophen, der Bastelanleitung für ein „Hör-Memo“, einem Suchspiel „Wo sind die denn?“ u. a. m. Auf der Vorderseite wird bei den einfachen Rezepten gelistet, was man für die Zubereitung alles benötigt. Auf der Rückseite befindet sich die Schritt für Schritt-Anleitung. Bei den Bastelanleitungen wurde genauso verfahren, ebenso bei den Liedern, bei denen vorne die Noten mit der ersten und auf der Rückseite die übrigen Strophen zu finden sind. Hingegen sind bei den Spielen meist beidseitig Vorschläge notiert. Letztlich gibt es weitere 6 Karten mit insgesamt 24 vorgestanzten Motiven von Grüffelo und seinen Freunden, die man herausdrücken kann. Die Vorderseite ist bunt, die Rückseite zum Bemalen. Mit einem spitzen Bleistift kann man das Loch zum Durchziehen eines Fadens öffnen, sodass die Anhänger für den Christbaum oder Geschenke usw. verwendet werden können.

Alles in allem bietet die Aktiv-Box für Kindergartenkinder eine Vielfalt an altersgerechten, kreativen Beschäftigungsmöglichkeiten für die Adventszeit, und wer sie als Geschenk mitbringt, sorgt bei den kleinen „Grüffelo“-Fans bestimmt für große Freude. Das Einzige, was man noch verbessern könnte, eigentlich bloß eine Kleinigkeit, ist die Höhe der Box: Sie ist lediglich zur Hälfte gefüllt, und das erinnert einfach an die Mogelpackungen der Kosmetik-, Reinigungsmittel- und Lebensmittelindustrie. Vielleicht war es verpackungstechnisch nicht anders machbar, doch wird so vorgegaukelt, dass sich mehr in der Box befindet als dann der Fall ist. Man hätte den freien Platz auch nutzen können für einige Beilagen, z. B. kleine „Grüffelo“-Figuren; ein kleines Stifte-Set; Schere, Kleber, Knete – oder was man sonst für die Anregungen auf den Karten benötigt. Hier könnte man durchaus noch etwas machen, um den Spaß zu steigern!

Copyright © 2015 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.