draußen GENIESSEN

Rose Marie Donhauser
draußen GENIESSEN

Franckh-Kosmos Verlag
ISBN 978-3440125885
Kochbuch
Erstausgabe 2011
Umschlaggestaltung Gramisci Editorialdesign, München
Hardcover mit Lesebändchen, 160 Seiten

www.kosmos.de
www.donhauser-essklasse.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin bzw. dem Team, dem wir das Buch verdanken

Die Food- und Reisejournalistin Donhauser hat bereits über 100 Bücher veröffentlicht und ist damit keine ganz unbekannte Kochbuch-Autorin in Deutschland. Etliche ihrer Bücher wurden mit Medaillen oder Preisen ausgezeichnet. Sie ist gelernte Köchin, gibt Kochkurse und ist – laut Verlagsinfo – immer dem Genuss auf der Spur.

An ihrer Seite arbeitete Sven Dittmann als Foodstylist, Natascha Sanwald für Requisite und Ausstattung, Maria Gilg im kreativen Bereich und Alexander Walter als Fotograf.

Zum Buch / Meine Meinung

Es ist ja zugegebenermaßen noch etwas früh, an Picknicks und Gartenfeste zu denken. Kochen, Feiern und Schlemmen kann man jedoch das ganze Jahr – und sich Anregungen dazu in Kochbüchern holen natürlich auch. Und so kam es, dass das gerade im März 2011 erschienene draußen GENIESSEN vor mir liegt. Für die 19,95 Euro, die man für die Hardcoverausgabe bezahlen muss, bekommt man 160 gut gefüllte Seiten. Diese beinhalten neben 131 Farbfotos und zahlreichen Gelingtipps (zum Teil in den Fotos verpackt) auch 145 Rezepte sowie zusätzlichen Variationen aus den Bereichen Aufstriche & Butter, Dips & Soßen, Fisch & Meeresfrüchte, Fleisch oder Vegetarisches, Getränke, Grillen, Kuchen & Desserts, Picknick und Salate. Ein Inhaltsverzeichnis vorne, ein Themenregister sowie ein alphabetisches Rezeptregister hinten runden das Kochbuch genauso ab, wie jeweils doppelseitige Ausführungen zu den Themen Picknick, Büffet, Essen im Garten oder Gartenfeste oder Grillfeste.

Das Buch ist etwas größer als die ebenfalls gerade erschienenen Themenkochbücher und hat im Gegensatz zu deren abwischbaren und fingerabdruckresistenten Flexcovern einen stabilen Einband und ein Lesebändchen. Durch die Wahl des Einbandes wiegt es deutlich mehr, liegt aber immer noch gut in der Hand. Was gleich geblieben ist, ist der leicht erhabene Druck des Buchtitels und das „WIR KOCHEN“ mit dem Herz dazwischen auf der Vorder- und Rückseite des Buches. Und wie schon bei den Themenkochbüchern überzeugt auch bei draußen GENIESSEN die gesamte Aufmachung. Das Cover zeigt einen gedeckten Tisch, dessen grüne Farbe automatisch an Frühling denken lässt. Fliederfarbene Blüten, ein weißer Lampion, weißes Geschirr und Besteck in verschiedenen Varianten – all das sorgt beinahe dafür, dass man ein Feuerzeug unters Thermometer halten will, damit es endlich nach oben geht. Innen wartet das Buch mit Vorsatzseiten in einem Signalviolett auf und weckt gleich darauf mit einem doppelseitig abgebildeten, halb fertig gedeckten Tisch weitere Sehnsüchte, die sich bei jedem gelesenen Rezept verstärken.

Zum Testen der Rezepttauglichkeit habe ich mir dieses Mal gleich das eingangs erwähnte Ratatouille mit gefülltem Tintenfisch sowie den auf Seite 56 und 57 abgebildeten Bulgursalat mit Tomaten und Paprika ausgesucht. Die Zutaten sind, wie beim allergrößten Teil der Rezepte im Buch, auch in dieser Jahreszeit leicht zu besorgen. Das Nachkochen bereitete ebenfalls keine Probleme – kurz gesagt: Es ging schnell und war lecker! Für morgen habe ich mir vorgenommen, ein paar Marzipanlöffel auf Vorrat zu backen, damit ich sie am Sonntag mit dem Espresso-Flip als Nachtisch präsentieren kann.

Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich und wie bereits erwähnt, so gut erklärt, dass man sie leicht nachmachen kann. Was vielleicht – aber nicht zwingend – fehlt, ist eine Nährwert- und Kalorienangabe. Andererseits: Essen hat etwas mit Genuss zu tun und eine hohe Kalorienzahl kann eventuell allein schon beim Ansehen der Kalorienzahl vom Kochen abhalten … Das bedeutet jetzt übrigens nicht, dass es sich bei den im Buch enthaltenen Rezepten um die reinsten Kalorienbomben handelt.

Fazit

Leckere Rezepte in einem schön und liebevoll aufgemachten Kochbuch, die leicht nachzumachen sind. Noch dazu ist für so ziemlich jeden Geschmack etwas dabei – dafür gibt es fünf von fünf Punkten.

Copyright © 2011 by Antje Jürgens (AJ)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

… und noch eine Rezi:

Dieses Buch macht mit einem schön gestalteten Cover auf sich aufmerksam: Draußen genießen mit einem Kirschzweig, Lampion und sommerliches Geschirr umgeben von rosefarbenen Blüten und einer in frischem grün gestrichenen Holztür im Hintergrund. Auch das Buch selbst lebt von ansprechenden Fotographien und Dekorationen ? denn auch das Auge isst bekanntlich mit!

Zur Erläuterung der Rezepte ist das Kochbuch wie folgt angelegt:
Insgesamt sehr übersichtlich gestaltet die Autorin ihr Kochbuch nach einem kurzen Vorwort zu diesem in vier Abschnitte: Endlich Sommer, Gartenfeste, Picknick und Grillen. Jede Kategorie enthält spezifische Rezeptvorschläge aus pikanten und süßen Speisen für jede Geschmacksrichtung.

Endlich Sommer lockt mit einem ansprechenden Sitzplatz auf der Terrasse und gibt Tipps zum sommerlich gedeckten Tisch. Leichte Suppen, verschieden angerichtete Gemüsevarianten, Salate mit fruchtigen Zutaten oder Saucen und ein leichte Fleisch- und Fischgerichte werden hier vorgestellt. Den Abschluss bilden Coole Drinks mit der klassischen Kalten Ente und süße Leckereien wie Espressoflip mit Marzipanlöffel (sehr zu empfehlen!)

Das Kapitel Gartenfeste beschäftigt sich mit Speisen für ein nettes Gartenbuffet, empfiehlt mit einer Checkliste die Organisation und bietet eine Auswahl aus Fingerfood, herzhaften Tartes, Salaten und Varianten von Sommerbowlen. Hier hat mir alternativ zur klassischen Erdbeerbowle die vorgestellte Melonenbowle sehr gut geschmeckt. Blechkuchen mit diversen Früchten, Kirschen, Beeren und Zitronen dominieren hier die süße Auswahl.

Das Picknick verweist zunächst auf notwendige Utensilien (Decke, Korb …und nicht zu vergessen der Regenschutz) und gibt Tipps zu Speisen, die sich gut verpacken und kalt essen lassen. Kleine Frikadellen, Wraps, selbst gemachte Limonaden, Muffins und vor allem das Focaccia mit Oliven hat es mir angetan.

Grillen bietet Leckeres vom Rost und erläutert zunächst die Frage: Wie grille ich richtig und welche Mengen muss ich je Person rechnen? Die Fischrezepte sind hier das absolute Highlight, ebenso die vielfältigen Marinaden. Bei einer Rotweinmarinade zu Rindfleisch und eine Buttermilchmarinade zum Wild bekommt man schon Appetit! Diverse Fleischsorten, Grillsaucen in allen Varianten, Folienkartoffeln mit einer Auswahl an Dips und das richtige Grillgemüse sind hier vertreten und auch die obligatorische Kräuterbutter in vielen Variationen gehören dazu. Und zum Nachgang: Gegrillte süße Früchte …

Den Abschluss bilden zwei Inhaltsregister, sortiert nach Rezepten und nach Themen.

Mein Fazit:

Dieses Kochbuch inspiriert zum Grillen, einem lockeren Sommerfest mit Freunden sowie zur sommerlichen Radtour mit Picknick ? und zeigt umfassende tolle Rezeptideen für alles, was man hierzu an Leckereien und Köstlichkeiten mitnehmen kann. Die Rezepte sind gut verständlich, unkompliziert und übersichtlich erläutert. Die Autorin hat eine überschaubare Einteilung gewählt, die zum jeweiligen Rezept auch Varianten anbietet oder sehr brauchbare Tipps unter der Überschrift „Das ist wirklich wichtig“ gibt.

Die Gerichte basieren auf den frischen Zutaten der Sommerküche, aus dem eigenen Garten oder Wochenmarkt erhältlich. Die Darstellung ist sehr ansprechend umgesetzt, die Gerichte gut in Szene gestellt. Daher kann ich nur sagen: Eine gute Anregung und Umsetzung zu ansprechenden und kreativen sommerlichen Gerichten. Die Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, sind gut nachzukochen oder vorzubereiten. Mir gefallen hier die Klassiker, aber auch die phantasievollen Varianten zum neuen Austesten. Sehr interessant finde ich persönlich auch die große Auswahl an bunten Dips sowie die leckeren Marinaden zum Grillen.

Dieses Buch ist zum Thema „Draußen genießen“ absolut empfehlenswert.

Copyright © 2011 by Sandra Stockem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.