Tomaten

Cornelia Schinharl
Tomaten

Franckh-Kosmos Verlags GmbH, Stuttgart, 03/2011
PB, Sachbuch, Essen & Trinken, Garten
ISBN 978-3-440-12593-9
Titelgestaltung von Gramisci Editorialdesign, München unter Verwendung eines Fotos von Alexander Walter
128 Farbfotos im Innenteil von Alexander Walter
Foodstyling von Michael Pannewitz und Simon Philipp Kresse
Ausstattung und Requisiten von Natascha Sanwald

www.kosmos.de
www.kosmos.de/gut-gekocht
www.alexander-walter.com/
http://www.michaelpannewitz.de/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Im 15. Jh. gelangte die Tomate von Mittel- und Südamerika nach Europa, wo sie sich zunächst aufgrund der klimatischen Bedingungen nur temporär als Freilandpflanze bewährte. Noch im 17. Jh. betrachtete man sie weitgehend als Zierpflanze, doch erkannte man endlich im 18. Jh. ihre Bedeutung als Nutzpflanze, zunächst in Italien und dann in den übrigen Ländern. Längst gehört sie zu den beliebtesten Gartenpflanzen und ist vom einheimischen Speisezettel nicht mehr wegzudenken. Tatsächlich ist die Tomate nicht nur gesund, sondern auch vielseitig verwendbar als Zutat in Salaten, Suppen, Saucen, vegetarischen, Fleisch- und Fischgerichten, Getränken, mitunter sogar in exotisch anmutenden Süßspeisen.

Die hier zu findenden Anregungen stammen aus der heimischen und der Urlaubsküche; sie sind aber nicht zu ausgefallen. Cornelia Schinharl gibt in „Tomaten“ Produktinformationen, dazu viele Tipps für die Pflege der Pflanzen im Kübel auf dem Balkon und im Garten, für den Einkauf, die Lagerung, die Konservierung und natürlich der weiteren Verwendung in der Küche. Ist die Ernte so reichlich ausgefallen, dass man nicht alle Tomaten frisch verarbeiten kann, gibt es Rezepte „Für den Vorrat“ wie „Tomatensugo mit Knoblauch und Thymian“, „Tomatengelee mit Chili und Senfsamen“ und „Marinierte Tomaten in Olivenöl“. „Schnell und gut“ sollen die alltagstauglichen Rezepte sein, und das trifft gewiss zu auf „Tomaten-Eier-Salat mit Schnittlauch“, „Kichererbseneintopf mit Tomaten und Chorizo“ und „Schnelle Lasagne mit Tomaten und Mozzarella“.

Natürlich kann die Tomate auch „Fein und festlich“ serviert werden: „Oktopus-Carpaccio mit Tomaten-Tatar“, „Lachsforellenfilets mit Tomaten-Aprikosen-Gemüse“ und „Kaninchenkeulen auf Ingwertomaten“. Schon ein Klassiker ist die „Blitz-Tomaten-Sauce mit kurzen Nudeln“ für 4 Personen, die in 15 min auf den Tisch gebracht werden kann: 400 g Penne oder Rigatoni nach Anleitung zubereiten. 600 g Tomaten häuten, ohne Stielansatz in Würfel schneiden. 6 Zweige Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abstreifen. In 2 EL Butter ½ TL Zucker schmelzen, Tomaten und Thymian hinzufügen, 2 min unter Rühren erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 2 Stängel Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter ab- und klein zupfen. Nudeln abgießen, mit den Tomaten und dem Basilikum vermischt servieren. Dazu reicht man Parmesan, alternativ klein geschnittenen Edelpilzkäse, Mozzarella oder Feta. Variieren lässt sich das Rezept, indem man Zwiebeln, Knoblauch, Chilipulver und Crème fraîche zu den Tomaten gibt. Jedes Rezept wird mit einer kurzen Vorstellung des Gerichts eingeleitet.

Stets finden sich eine Einkaufsliste mit Portions- und Zeitangabe, sowie eine leicht verständliche Schritt für Schritt-Anleitung. Oft wird mit einem Extra-Tipp oder einer Variante des Gerichts ergänzt. Unter „Das ist wirklich wichtig“ wird anschaulich erklärt, worauf man unbedingt achten sollte, damit das Rezept auch wirklich gelingt. Appetitliche Fotos zu fast jedem Rezept, die wenigstens so groß wie eine Briefmarke sind oder bis zu zwei Seiten einnehmen und manchmal die Texte unterlegen, runden gelungen ab. Sie zeigen die Zutaten, wichtige Arbeitsschritte und das fertige Gericht. Hat man einen Garten, in dem viele Tomaten wachsen, oder kocht man gern mit ihnen, kann man gar nicht genug Rezeptbücher, die ihnen gewidmet sind, besitzen. Man entdeckt doch immer wieder etwas Neues, das man ausprobieren möchte und mit dem man die Familie oder Gäste überraschen kann.

„Tomaten“ bietet viele leckere Anregungen, die auch Anfänger leicht nachvollziehen können, dank der ausführlichen, gut verständlichen Erklärungen – ein rundum gelungenes Buch für Anfänger und Fortgeschrittene in der Küche.

Copyright © 2011 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.