Knastpralinen

knastpralinenSimone Buchholz
Knastpralinen

Droemer Verlag
ISBN 9783426198148
Krimi
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Getty Images © Rose/Myllers
FinePic, München
Umfang: 252 Seiten

www.droemer.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin:

Simone Buchholz, geboren 1972 in Hanau, wohnt mit Mann und Sohn im Herzen von Hamburg und arbeitet als freie Autorin.

Zum Buch:

Knastpralinen ist nach Revolverherz der zweite Hamburg-Krimi der Autorin rund um die Staatsanwältin Chastity Riley. Chastity genannt Chas, ist keine typische Staatsanwältin wie man sie sich vorstellt. Sie lebt und liebt in Hamburgs bekanntem Stadtteil St. Pauli und ihre gemeinsame Arbeit mit den zuständigen Kriminalbeamten mutet sehr kameradschaftlich und ungewöhnlich an. Es ist Sommer in Hamburg und bei Baggerarbeiten in der Elbe findet ein Arbeiter eine männliche Leiche, besser gesagt den Kopf und die Hände und Füße einer männlichen Leiche. Weitere Leichenteile eines anderen Mannes lassen nicht lange auf sich warten. Chastity und ihr Team jedoch tappen im Dunkeln und die Aufklärung des Falles, so es denn eine endgültige und zufrieden stellende Aufklärung sein soll, erfolgt mehr zufällig.

Eigentlich ist Chas auch nicht wirklich bei der Sache, da sie zu viel mit anderen wichtigen Dingen des Lebens beschäftigt ist. Da ist zum Beispiel der Kollege Faller, mittlerweile im Ruhestand, dem sie hin und wieder einen Besuch beim Angeln abstattet. Auch ihre verworrene Gefühlswelt in Bezug auf ihren Freund und Nachbarn Klatsche macht der Protagonistin Chas zu schaffen. Und dann sind da noch die Probleme ihrer Freundin Carla, die von zwei Männern vergewaltigt wurde und zu der Chas irgendwie zunächst keinen Zugang mehr findet. Die Krimihandlung tritt in Anbetracht der vielen privaten Nebenschauplätze der Protagonistin ziemlich in den Hintergrund, was zeitweilig doch recht störend wirkt. Die Zweifel an der Richtigkeit ihrer Arbeit und auch ihr ganzes Verhalten und ihr Leben im Stadtteil St. Pauli machen Chas als Staatsanwältin für mich zeitweilig sehr unglaubwürdig. Als Mensch jedoch ist sie absolut sympathisch und ein echter Kumpel.

Wenn auch die Kriminalhandlung nicht den Hauptteil des Buches ausmacht, so schafft die Autorin es mit anderen Mitteln den Leser mitzuziehen. Vor allem die Kursivgedruckten Abschnitte im Buch wecken die Neugier des Lesers und führen ihn Stück für Stück näher an die Lösung des Falles heran. Man merkt dem Buch die Liebe der Autorin zur Stadt Hamburg und zum Stadtteil St. Pauli sehr genau an. Sie beschreibt mit spürbarer Freude die Schauplätze und weckt damit die Lust die Stadt Hamburg einmal näher kennen zu lernen.

Dieses Buch ist eine gelungene Lektüre für zwischendurch, die man in einem Rutsch lesen kann. Gemütliche Lesestunden mit ungewöhnlichem Ausgang sind hier garantiert. Nicht nur etwas für Krimileser sondern auch für Liebhaber nicht gewöhnlicher Geschichten, mit einem Schuss schrägen Humor, geeignet. (5xPRT)

Copyright © 2010 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

LAUFENDES BÜCHERPREISRÄTSEL
.
www.buchrezicenter.de veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem obengenannten Verlag dieses Preisrätsel, bei dem wir drei Fragen zum Umfeld des Preistitels am Telefon stellen werden, die richtig beantwortet werden müssen.
.
Die jeweiligen Gewinne werden anschliessend direkt an die angegebenen Adressen der Gewinner verschickt, die wir namentlich unter die Rezension(en) als Gewinner bekanntgeben werden.
.
Wir danken dem obengenannten Verlag als Sponsor herzlich für die zur Verfügung gestellten Preisrätseltitel! Die Anzahl der Titel, die zur Verfügung stehen, findet man als Abkürzung in Klammern am Ende der jeweiligen Rezension! Also zum Beispiel: (3xPRT) = 3 Titel im Preispool!
.
Wer also einen der Gewinnpreistitel ergattern möchte, meldet sich am nächsten Werktag zwischen 18:00 und 18:15 unter 069-7306122. Bitte lest vorher aufmerksam die vorliegende(n) Rezension(en) des Preistitels durch, da alle Fragen, die gestellt werden, aus diesen zu beantworten sind. Bitte keine Anrufe vor oder nach diesem genannten Zeitraum und auch bitte keine anderen Telefonnummern benutzen, da sonst das Preisrätsel nicht problemlos vonstatten gehen kann. Wer zu diesem Zeitpunkt nicht durchkommt, versucht es bei einem anderen Preisrätsel einfach nochmal, da wir ja laufend solche hier veranstalten.
.
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!
* Telefongebühren des Anrufers gehen immer zu Lasten des Anrufers. Bitte informieren Sie sich über die ortsüblichen aktuellen Kosten bei Ihrem Telekommunikationsanbieter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.