Ohne Gnade

Michelle Raven
Ohne Gnade
Crossroads 1

(sfbentry)
Egmont-LYX, Köln, Originalausgabe: 10/2014
TB mit Klappbroschur
Romantic Thrill, Krimi
ISBN 978-3-8025-9235-5
Titelgestaltung von Guter Punkt, München/Anke Koopmann unter Verwendung von Motiven von shutterstock
Autorenfoto von privat

www.egmont-lyx.de
www.michelleraven.de
www.guterpunkt.de
www.ankeabsolut.de
www.shutterstock.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de

Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Verletzt und traumatisiert kehrt der Marine Warren Harper aus Afghanistan zurück. Allerdings wird er zu Hause von niemandem mehr erwartet: Carol hat die Scheidung eingereicht, und das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Emma wurde ihr zugesprochen. Schon immer bedauerte Warren, dass er durch den Beruf zu wenig Zeit für seine Familie hatte, und das möchte er nach seiner Entlassung endlich ändern. Gegen Carols Willen nimmt er die Siebenjährige zu einem Camping-Ausflug in den Olympic National Park mit. Emma ist nicht sonderlich begeistert darüber, dass sie mit ihrem Vater, der für sie praktisch ein Unbekannter ist, plötzlich ihre Freizeit verbringen soll. Am anderen Morgen ist sie spurlos verschwunden. Warren wendet sich an die Park-Rangers, doch diese haben genauso wenig Zeit für eine ausgedehnte Suche wie die Polizei, denn in der Nacht verunglückte ein Gefangenentransport. Nachdem sie unter den Wächtern ein Blutbad angerichtet hatten, tauchten die beiden Mörder im dichten Regenwald unter.

Allein die introvertierte Hundeführerin Angel Burns ist bereit, nach Emma zu suchen und folgt gemeinsam mit Warren und der Hündin Moonlight der vagen Spur. Schon bald stoßen sie auf den Beweis, dass das Mädchen von den beiden Verbrechern entführt wurde und somit in größter Gefahr schwebt: Russel Davis ist ein skrupelloser Killer und sein Begleiter Damon Thomas eine unbekannte Größe. Obwohl sie ihr eigenes Leben damit aufs Spiel setzen, bleiben Warren und Angel den Flüchtigen auf den Fersen, denn ob die ermittelnden FBI-Agenten zur Stelle sind, bevor die Geisel nicht mehr benötigt wird, ist fraglich. Die Situation eskaliert, als die beiden die Verbrecher einholen und von Davis, der sich die Waffen der ermordeten Wachen angeeignet hat, entdeckt werden …

Michelle Raven alias Michaela Rabe legt mit „Ohne Gnade“ den ersten relativ in sich abgeschlossenen Band ihrer Romantic Thrill-Reihe „Crossroads“ vor. Schnell merkt man beim Lesen, dass sie sich so manche Scheibe bei ihren amerikanischen Kolleginnen, darunter z. B. Roxanne St. Claire, Shannon McKenna und Jacquelin Frank, abgeschnitten hat, sodass sie mit ihren Titeln bei LYX ein Bestandteil des wachsenden Angebots an Titeln dieses Genres wurde, das mittlerweile die Paranormal Romance mehr und mehr ablöst. Ob das gut ist oder nicht, dem Publikum gefällt oder nicht, ist Ansichtssache. Im Prinzip wird der gute Vampir, Werwolf oder Engel mit samt seiner Magie vom realistischeren Marine, Cop oder Feuerwehrmann mit der großen Wumme abgelöst – und es ist bloß eine Frage der Zeit, bis sich der Kreis schließt und man wieder bei Omas ‚leidenschaftlichen Liebesromanen‘ mit dem tollen Chefarzt, dem feschen Jäger/Wilderer oder dem verarmten Grafen ankommt. Die Inhalte sind tatsächlich dieselben, nur die Rollen und der Background variieren.

Stets gibt es einen Konflikt, der bewältigt werden muss, und viele Hürden auf dem Weg zum Happy End. Vor dieser Problematik begegnen sich eine hübsche Frau und ein attraktiver Mann, die sofort Gefallen aneinander finden, doch persönliche Verpflichtungen und eben jenes Hindernis verschieben das glückliche Zusammenkommen über viele Seiten ans Ende des Buchs. Zwischendurch darf es, anders als früher, deftigen Sex geben, denn oft ist die Handlung so dünn und vorhersehbar, dass allein diese Szenen das Interesse der Klientel wachhalten. Nicht so Michelle Raven. Es gelingt ihr, eine spannende Geschichte zu inszenieren, die mehrere Handlungsorte und Protagonisten aufbietet. Man hätte durchaus das eine oder andere heraus kürzen können, doch die Einschübe und scheinbaren Längen, die sich dadurch ergeben, sind gewollt, denn hier werden die Weichen für die Fortsetzungen gestellt.

Während in „Keine Gnade“ Warren und Angel im Mittelpunkt stehen, dürften in den Folgebänden die Nebenfiguren in den Fokus rücken, vermutlich die FBI-Agentin Valerie Hayes und der Häftling Damon Thomas, der FBI-Agent Gabriel Lynch und Superintendent Olivia Vaughn etc. Was sie betrifft, wurden Geheimnisse angedeutet, aber nicht weiter verfolgt, denn das sind schließlich die Themen für die nächsten Male. Das bedeutet, wer Spaß an diesem Roman hatte und mehr über die Protagonisten erfahren möchte, darf sich freuen, weil es noch eine Weile weitergehen wird – solange die Serie Käufer findet oder/und die Autorin Lust hat, sie zu schreiben.

Die Charaktere erfüllen ihre Rollen: Es gibt den traumatisierten Marine, der alles hinten anstellt, um seine Tochter zu retten, ferner die einzelgängerische Hundeführerin, die den Job, der an sie herangetragen wird, aus Mitgefühl nicht ablehnen kann, das tapfere Mädchen, den eiskalten, sadistischen Killer, den – wer hat je daran gezweifelt? – unschuldig Verurteilten, den fast schon pflichtbesessenen Leader des FBI-Teams und, und, und …, die besagte Rollen bereits zu gut erfüllen und damit zu Genre-Archetypen verkommen. Zwar weist die Handlung packende Höhepunkte auf, doch die Figuren sorgen für zu viel Vorhersehbarkeit, sodass man nicht wirklich mit ihnen fiebern kann. Garniert wird – auch das ist typisch für Bücher dieser Art – erotischen Szenen, die hier nicht zu grafisch ausfallen, aber dennoch nichts der Fantasie überlassen. Dankenswerterweise halten sich die Einlagen in erträglichen Grenzen, anders als in manchen Werwolf- und Vampir-Romanzen, in denen das Paar übereinander herfällt, obwohl bereits die Zombies an der Tür kratzen und verzweifelt „Hirn!“ rufen …

Schätzt man romantische Spannungsserien, wird man von „Ohne Gnade“ gut bedient und sich gewiss auch für die Folgebände interessieren. Legt man den Schwerpunkt auf Thrill und nicht auf Romance, kann man dem Titel durchaus eine Chance geben und nach der Lektüre für sich entscheiden, ob die Ansprüche erfüllt wurden oder nicht. Im letzteren Fall ist man mit ‚richtigen‘ Krimis, in denen kein ausführliches Beziehungsgedöns den Fall verwässert, vermutlich besser beraten.

Copyright © 2014 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de

Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.