Out of the Ashes

Out of the Ashes
William W. Johnstone

ISBN 9780786002894 (sfbentry)
Umfang: 352 Seiten
Verlag: Pinnacle Books (August 1996)
Sprache: Englisch
Genre: Krimi & Thriller

Zum Inhalt:

Ende der 80er Jahre ist der kalte Krieg in vollem Gange. Die beiden Weltmächte USA und UdSSR beobachten einander höchst mißtrauisch, und die politische Lage ist dementsprechend angespannt.

Genau in dieser angespannten Situation erfährt der Präsident, daß zwei Soldaten namens Bull und Adams eine Revolte planen, einen regelrechten Aufstand, der die USA wieder zu den Werten der Väter führen soll. Während Adams ein trickreiches Täuschungsmanöver für die Russen arrangiert, kümmert sich Bull um die Rebellen – Soldaten, die ihm absolut treu ergeben sind.

Es kommt, wie es kommen muß: Da Rußland glaubt, Amerika habe sich mit den Chinesen gegen Moskau verbündet (während außerdem anscheinend ein geheimes Experimental-U-Boot, das die Amerikaner längst abgeschrieben haben, Torpedos auf die Küste von Rußland feuert – in Wirklichkeit sind es Adams Männer, die diese Aktion ausführen), beginnt der dritte Weltkrieg.

Ben Raines, Ex-Soldat und recht erfolgreicher Schriftsteller, verschläft diese ganzen Ereignisse und wacht eines Morgens in einem verwüsteten Land auf. Ben, dem Bull vor seinem Tod die Rebellen überantwortet hat, macht sich auf die Suche nach seiner Familie und erkundet das Land nach der Katastrophe.

Während sich eine neue Regierung aus der Asche erhebt, geht Ben seinem persönlichem Traum nach: ein Land, das von den Leuten für die Leute regiert wird. Bald hat er seine eigene Nation aufgebaut – doch die neue Regierung will dieses nicht dulden. Es kommt zum Bürgerkrieg…

Out of the Ashes? Der eine oder andere wird mit dem Titel „Ashes“ vielleicht etwas anfangen können – richtig, das ist die Endzeitserie, die der Zaubermond-Verlag demnächst als deutsche Premiere veröffentlichen wird. Da man bekanntlich neugierig ist und die Taschenbuchausgabe auch nicht so viel kostet, habe ich schon mal in den ersten Band reingesehen. Übrigens wird der Roman bei Zaubermond leider gesplittet werden – zwei Bände zum Preis von rund 26,- DM. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Fans dafür begeistern werden – da bin ich ehrlich und muß sagen: Ich kaufe mir in diesem Fall die Original-Ausgabe, weil die bedeutend billiger ist. Aber ich bin auch kein Verlag und muß auch nicht wirtschaften – wobei, das mit dem Wirtschaften… (…) Aber lassen wir das.

Johnstone schreibt eine recht leicht zu lesende Prosa, ähnlich wie bei Lumley reicht da das Schulenglisch aus um die Geschichte zu verstehen. Und wenn man sich erstmal eingelesen hat, will man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Johnestone erzählt eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte, bei der man zunächst hinter die Kulissen der Macht geführt wird und erst dann langsam mit Ben Raines das nachapokalyptische Amerika erkundet. Nun gut, kurz vor dem Ende, als Ben einige Presseleute durch sein Reich führt, gerät das Buch ein wenig ins Stocken, dann jedoch geht es knallhart auf das Ende zu.

Und knallhart im wörtlichen Sinne – schließlich schlägt Ben sich mit einer ansehnlichen Waffensammlung durch die Welt, und es geht manchmal recht heftig zu – nun gut, es ist eine Post-Doom-Serie. Wenigstens bleibt einem die Arena-Kampfszene erspart – gottseidank. Die Philosophie, die Ben Raines vertritt, ist auch nicht nach jedermanns Geschmack, aber man kann sie durchaus akzeptieren.

Was aber der Autor hervorragend kann, ist, Charaktere zu schaffen, die einen wirklich interessieren. Ben Raines ist dabei ein Mann mit Ecken und Kanten und durchaus nicht so einfach strukturiert, wie man meinen könnte. Daneben gibt es einen herrlichen fiesen Schurken, den neuen Präsidenten, und auch die zahlreichen Nebenfiguren vermögen Interesse zu erwecken.

Fazit:

Wird sich der Kauf der beiden Bände lohnen? Ja, durchaus. Denn es gibt eine spannende Handlung, glaubwürdige Charaktere und zudem auch noch Stoff zum Nachdenken. Wenn dann auch noch die Übersetzung stimmt, hat Zaubermond einen wirklichen Renner im Programm – und da es weit mehr als 35 Bände im Original gibt, könnte es ein Dauerbrenner werden.

Copyright (C) 2001 by Christian Spließ

Titel bei Amazon:
Out of the Ashes
Fire in the Ashes
Alone in the Ashes
Blood in the Ashes
Danger in the Ashes (Pinnacle Books Fiction)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.