Schnapsleiche

Sabine Trinkaus
Schnapsleiche

Gmeiner Verlag
ISBN 978-3-8392-1228-8
Kriminalroman
1. Auflage Februar 2012
Umschlaggestaltung: U.O.R.G. Lutz Eberle, Stuttgart
unter Verwendung eines Fotos von:  © hr.wig ? Fotolia.com
Paperback, 322 Seiten

www.gmeiner-verlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin:

Sabine Trinkaus ist an der Elbe aufgewachsen, heute wohnt sie in Alfter bei Bonn. Seit 2007 schreibt sie kriminelle Kurzgeschichten, für die sie bereits zahlreiche Preise gewonnen hat, zuletzt den Agatha-Christie-Krimipreis 2010. „Schnapsleiche“ ist ihr erster Roman.

Zum Buch:

Die Familie Hutschendorf betreibt seit Generationen eine Schnapsbrennerei und lebt auf einem schönen Anwesen in Bonn Bad-Godesberg. Eines Tages ist Walter Hutschendorf verschwunden und keiner weiß über seinen Verbleib Bescheid. Weder seine Mutter, Agathe, die mit ihren 92 Jahren sonst genau weiß was Sache ist und immer für einen frechen Kommentar gut ist, noch seine Tochter Lucia, die derzeit die Firma zwar leitet aber immer noch auf die Unterschriften von Papa Walter angewiesen ist und nun mehr oder weniger handlungsunfähig ist, noch Walters junge Ehefrau Chantal, die nicht gerade die intelligenteste ist. Auch Klein Walter, Lucias Sohn und der Enkel von Walter, weiß scheinbar nicht wo sein Opa ist. Das macht ihn sehr traurig, denn sein Herz hängt an dem Opa, der scheinbar als einziges Familienmitglied hin und wieder Zeit für den Jungen hat. Lucia vermutet, dass Charlotte hinter dem Verschwinden ihres Vaters steckt und auch Agathe hat wohl so gewisse Vermutungen.

Was liegt da näher als die beiden Hausangestellten, die Hausdame Charlotte und Britta, das Mädchen für alles, mit der Suche nach Walter zu beauftragen. Ganz unauffällig beginnen die zwei Damen ihren neuen Job als Detektivinnen. Dabei gehen sie recht unkonventionell vor.

Mit „Schnapsleiche“ erwartet den Leser ein besonderer Krimi, der vor allem auch eines schafft: Die Lachmuskulatur des Lesers in Anspruch zu nehmen. Das gelingt der Autorin mit Leichtigkeit, da ihre Charaktere einfach so wunderbar ausgefallen, so absolut gegensätzlich und manchmal auch herrlich komisch sind.

Hier liegt zwar ein großes Geheimnis in der Luft und schon der Prolog präsentiert dem Leser ein Verbrechen, aber wie und ob das überhaupt mit der Familie Hutschendorf zusammenhängt, das klärt sich erst viel später. Besonders der krönende Abschluss des Buches ist einfach genial. Die Handlung steigert sich konstant bis die Verwicklungen so groß sind, dass die große Bombe platzen muss. Das Geheimnis wird gelüftet.

So ist dieses Debüt von Sabine Trinkaus nicht nur ein Krimi sondern eben viel mehr. Eine gelungene Genremischung. Leicht zu lesen, Leiche garantiert, versehen mit dem nötigen Wortwitz zum Schnaps. Viel Vergnügen im Rheinland.

Copyright © 2012 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.