Sensenmann

Claudia Puhlfürst
Sensenmann

(sfbentry)
Blanvalet
Verlagsgruppe Random House
ISBN 978-3-442-37355-0
Thriller
Erschienen: Juni 2011
Umschlaggestaltung: © Artwork HildenDesign, München
Umschlagmotiv: © plainpicture / Arcangel / Gloria Miguelez
Taschenbuch, 448 Seiten

www.blanvalet.de
www.puhlfuerst.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin:

Claudia Puhlfürst, Jahrgang 1963, stammt aus Zwickau, wo sie nach wie vor lebt. Ungeheuer“, ihr erster Thriller bei Blanvalet, hat bereits viele Leser begeistert. Das Spezialgebiet von Claudia Puhlfürst ist die Humanethologie (menschliches Verhalten), insbesondere die nonverbale Kommunikation. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie als Schulberaterin für den Duden Schulbuchverlag. Zudem ist sie Organisatorin der Ostdeutschen Krimitage, Mitglied im „Syndikat“ und bei den „Mörderischen Schwestern“, dem deutschen Ableger der amerikanischen „Sisters in Crime“.

Zum Buch:

In einem Plattenbau in der ehemaligen DDR wird die mit Fliegen überdeckte Leiche eines Mannes in einer mit Wasser gefüllten Badewanne gefunden. Wer ist der Tote, wie ist er in das längst unbewohnte Haus gekommen und wie ist das Wasser in die Badewanne gelangt?

Mit diesem kurzen Eindruck und den sich daraus ergebenden Fragen beginnt der zweite Thriller der Autorin Claudia Puhlfürst „Sensenmann“.

Lara Birkenfeld ist Journalistin und sie recherchiert für ihre Zeitung in diesem mysteriösen Fall rund um die Plattenbauleiche. Allerdings gelingt es ihrem unangenehmen und missgünstigen Kollegen Tom sie aus ihrem Ressort „Polizei- und Gerichtsberichterstattung“  zu drängen. Lara aber führt ihre Recherchearbeiten hinsichtlich des Toten weiter fort und scheint ihrem Kollegen immer ein Stück weit voraus, obwohl dieser mit recht unfairen Mitteln kämpft und anscheinend auch den Chefredakteur auf seiner Seite hat.

Matthias Hase ist ein eigentlich unscheinbarer Mann. Durch einen Fernsehbericht über ein Kinderheim auf der Kanalinsel Jersey, in dem es offensichtlich zu Vergewaltigungen und Quälereien an Kindern in der Vergangenheit gekommen ist, werden in Matthias Erinnerungen wachgerüttelt, die scheinbar jahrelang in ihm geschlummert haben. Er selbst ist auch in einem Kinderheim aufgewachsen und hat dort Schlimmes erlebt. Viel schlimmer aber noch erging es den Mädchen, eventuell auch seiner kleinen Schwester Mandy, die Matthias schon seit vielen Jahren aus den Augen verloren hat.

Eigentlich ist für den Leser relativ schnell klar wer hier der Mörder ist und so geht es im Buch auch anscheinend mehr darum mitzuerleben wie Lara dem Täter immer näher kommt. Interessant, aber auch recht ungewöhnlich ist dabei Laras Fähigkeit Dinge zu sehen, die gerade anderswo geschehen und irgendwie mit dem zusammenhängen, was Lara bewegt bzw. gerade recherchiert. Dies mag manchem Leser merkwürdig erscheinen, bringt aber der Geschichte hier auch eine ganz besondere Note.

Das Buch hält aber auch ganz besondere Überraschungen und Wendungen bereit und liefert neben der eigentlichen Krimi Handlung auch ein wenig Informationen zum Privatleben der Journalistin Lara Birkenfeld.

Claudia Puhlfürst ist es gelungen mit „Sensenmann“ einen durchweg faszinierenden Thriller mit hohem Spannungsniveau abzuliefern. Die Autorin beweist, dass auch in deutschen Autoren das gewisse Etwas schlummert, das dem Leser schlaflose Nächte bescheren kann und ihm Gedankenanstöße zu Themen vermittelt, über die manch einer vielleicht lieber schweigt.

Copyright © 2011 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

  1. Ich seh es fast genauso wie Du 😉

    Bei jedem deutschen Krimi-/Thrillerautor stürz ich mich drauf, immer in der Hoffnung, wieder so eine Perle zu entdecken. Ich bin nämlich auch der Meinung, dass nicht nur amerikanische oder britische Autoren für Gänsehaut sorgen können!

    Beim „Sensenmann“ hatte ich nur so nach ungefähr der Hälfte des Buches das Gefühl, dass es einen klitzekleinen Hänger gab, eine Länge die meiner Meinung nach unnötig war. Aber dann ging es wieder bis zum Ende ziemlich rasant weiter und ich war wieder so begeistert, wie am Anfang!

    Absolut lesenswert, finde ich und ich werde auch weiterhin ein Augenmerk auf die Autorin haben und mir auch garantiert die anderen Titel dann zu Gemüte führen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.