Tierisch giftig

Sibylle Luise Binder
Tierisch giftig
Ein Baden-Württemberg-Krimi

Silberburg-Verlag
ISBN 978-3-8425-1278-8
Krimi
1. Auflage Juli 2013
Umschlaggestaltung: Christoph Wöhler, Tübingen
Coverfoto: © gwmullis – iStockphoto
Taschenbuch, 304 Seiten

www.silberburg.de
www.slb-books.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Sibylle Luise Binder, Anfang 50 und in Stuttgart zuhause, ist seit einem Vierteljahrhundert als Journalistin und Autorin tätig. Neben einer ganzen Reihe von Sachbüchern über Pferde und Reiten hat sie Mädchenbücher und Krimis geschrieben. Tiere faszinieren sie schon seit ihrer Kindheit – und daher hat die Reiterin und Züchterin von Warmblutpferden neben Hunde- und Katzen- auch Zirkuserfahrung. Wenn sie nicht mit Tieren befasst ist, beschäftigt sie sich gerne und ausführlich mit Oper und Geschichte.

Das Buch:

Die Göppinger Amtsveterinärin Friederike Abele wird von der Kriminalpolizei nach Donzdorf bestellt. Dieser Aufforderung kommt Friederike, genannt „Fritz“ gerne nach, denn ihre eigentliche Arbeit ist zumeist nicht wirklich spannend. Vor Ort stellt sich heraus, dass ein Mann aus noch ungeklärter Ursache ums Leben gekommen ist und sich in dessen Wohnung ein „freihüpfender“ gelber Frosch befindet. Fritz kann ihn zwar einfangen, kommt dabei aber mit Gift in Berührung. Da ist es keine Frage, dass die Veterinärin Vermutungen anstellt und auf eigene Faust Ermittlungen aufnimmt und so ziemlich schnell einem Schmuggel von genehmigungspflichtigen Reptilien auf die Spur kommt. Unterstützt wird Fritz von ihrem alten Bekannten und guten Freund Adrian.

Diese Kriminalgeschichte rund um Tierhandel und Tierschutz ist richtig erfrischend und das Thema ist einmal etwas ganz anderes. Richtig spannend wird es, wenn Fritz sich mal wieder leichtfertig in große Gefahr begibt und dabei mit kriminalistischen Kreisen zu tun bekommt, die sie sonst nur aus Erzählungen kennt. Dennoch scheint Fritz diese selbst gesuchte Aufgabe regelrecht zu genießen. Es ist für sie eine gelungene Abwechslung zum täglichen Büroalltag und Papierkrieg.

Neben der Haupthandlung in diesem Roman ist auch das Privatleben von Friederike Abele wirklich interessant. Ihr Lebensgefährte ist ein regelrechter Frauenschwarm, war schon mehrmals verheiratet und ist Musikdirektor an der Oper Stuttgart. Mit ihm gemeinsam lebt Fritz in einer umgebauten Kirche und man kann wohl sagen die beiden sind ein wirklich ungewöhnliches Paar. Aber sie scheinen zu wissen, was sie aneinander haben.

Der Leser darf in jedem Fall auf weitere Fälle mit Fritz hoffen. Themen rund um Tier und Krimi gibt es sicher noch genug und Friederike als Person bietet auch noch genügend Stoff für weitere Bücher. Wer einmal nach einem thematisch ganz anderen Kriminalroman sucht, der sollte hier zugreifen.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.