Zeitbombe

Matthias P. Gibert
Zeitbombe
Lenz‘ achter Fall

Gmeiner Verlag
ISBN 978-3-8392-1202-8
Kriminalroman
1. Auflage Juli 2011
Umschlaggestaltung: U.O.R.G. Lutz Eberle, Stuttgart
unter Verwendung eines Fotos von ©  demarco – Fotolia.com
Paperback, 367 Seiten

www.gmeiner-verlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Der Autor:

Matthias P. Gibert, 1960 in Königstein im Taunus geboren, ist verheiratet und lebt als freier Schriftsteller in Kassel.

Das Buch:

Über 21 Jahre hat Rüdiger Bornmann in der Haftanstalt verbracht, nachdem man ihn des Mordes an seiner Frau verdächtigt und für schuldig befunden hat. Auch nach dieser langen Zeit noch steht Bornmann zu der Aussage mit dem Tod seiner Frau nichts zu tun zu haben. Aber kann das wirklich sein? Nun wird er entlassen, aber nicht in die absolute Freiheit, denn er steht von nun an unter dauernder Beobachtung der Polizei. Die für die Überwachung abgestellten Polizisten stellen sich mehr als einmal die Frage, ob diese Maßnahme überhaupt angemessen ist, denn Bornmann ist nach einem tätlichen Angriff während seiner Haftzeit gehbehindert.

Auf der ICE Strecke zwischen Kassel und Fulda wird ein Mitarbeiter der Kripo Kassel von einem Zug überfahren. Alles deutet auf Selbstmord hin und das Team um Kommissar Paul Lenz will den Fall schon zu den Akten legen, als einige Wochen später ein weiterer Polizeibeamter auf gleicher Strecke von einem Zug überrollt wird. Genauere Untersuchungen führen in diesem Fall zu Zweifeln an der Selbstmordtheorie und zu einem Medikament, dass nicht jedermann sich leicht besorgen kann. Und schließlich kommt es zu weiteren Todesfällen.

Matthias P. Gibert legt mit diesem 8. Fall um Kommissar Paul Lenz und sein Team einen Krimi vor, der sich mit dem aktuellen Problem der Sicherheitsverwahrung beschäftigt. Diese ist, laut Urteil des Europäischen Gerichtshofes, nachträglich im Anschluss an die Haft nicht mehr zulässig und das führt im Polizeidienst zu erheblichen Mehrbelastungen.

Die Handlungsstränge sind hier sehr schön ausgearbeitet und werden Stück für Stück miteinander verknüpft. Die Todesfälle von heute haben anscheinend etwas mit einem Tötungsdelikt der Vergangenheit zu tun, in dessen Ermittlungen auch der ehemalige Vorgesetzte von Paul Lenz, Ludger Brandt verwickelt war.

Neben der eigentlichen Kriminalhandlung kommt auch die Liebesbeziehung zwischen Paul Lenz und seiner Lebensgefährtin Maria nicht zu kurz. Hier gibt es durchaus turbulente Szenen und es scheint als könne der Kommissar auch privat keine Ruhe finden.

Die Geschichte ist interessant und durchgängig einfach lesenswert, aktuell und vor allem realistisch. Gerade die ermittelnden Kriminalbeamten werden so wunderbar menschlich gezeichnet mit allen Stärken und Schwächen, die Menschen eben ausmachen.

Copyright © 2011 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.