Cocktail mit einem Vampir

Michele Bardsley
Cocktail mit einem Vampir
Broken Heart 4

(sfbentry)
Originaltitel: Wait till your Vampire gets home, USA, 2008
MIRA Taschenbuch im CORA Verlag, Hamburg, 10/2010
PB, Dark Romance
ISBN 978-3-89941-782-1
Aus dem Amerikanischen von Volker Schnell
Titelgestaltung von pecher und soiron, Köln

www.mira-taschenbuch.de
www.michelebardsley.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Und weiter geht es mit den Geschehnissen in und rund um „Broken Heart“, der Stadt der paranormalen Wesen in Oklahoma:
Serephina Liberty Windsong Monroe, kurz Libby genannt (23 Jahre), befindet sich mit ihren Eltern Dora und Elmore Monroe in den Wäldern rund um Broken Heart, da sie auf der Suche nach paranormalen Wesen sind, an die sie – besonders Libbys Mutter – glauben. Sie alle sind Mitglieder des PRIS-Teams (Paranormal Research & Investigation Service), das das Übernatürliche erforscht. Libby beobachtet auf einem Friedhof einen Mann, in dessen Nähe sich zwei Wölfe befinden. Es handelt sich um Ralph Genessa, mit dem sie ins Gespräch kommt, woraufhin sie mit Erstaunen feststellt, dass er mit den Wölfen spricht. Ralph steht am Grab seiner Frau Therese, die vor drei Jahren gestorben ist. Während ihres Gesprächs tauchen ein Zombie und ein Vampir auf –und schon steckt Libby mittendrin im munteren Treiben in und um Broken Heart.

Wie Libby bald erfährt, ist auch Ralph ein Vampir, aber sie hat sich längst in ihn ‚verguckt‘, findet ihn äußerst sexy und anziehend. Während sie sich nach Broken Heart aufmachen,  entdecken sie zwei Drachen, die sich scheinbar jagen. Einer von ihnen, eine Drachenfrau, landet schwerverletzt in ihrer Nähe und flüstert Libby zu, dass ihr Bruder (der andere Drache) nicht ihre Fähigkeiten besitzen darf, haucht Feuer/Energie in Libby und überträgt ihr somit ihre Seele und (Drachen-) Fähigkeiten. Und auch Ralph erhält etwas von ihrer Energie. Libby und Ralph erreichen Broken Heart und gelangen dort in die Fürsorge von Patrick und Lorcan O’Halloran. Libby wird zu Patsy, der Königin von Broken Heart, und ihrem Werwolf-Mann Gabriel geführt. Patsy befragt Libby, was sie auf dem Friedhof gemacht hat, und will Libbys Erinnerung an Broken Heart und das dort Erlebte löschen, um siewieder  gehen zu lassen – was aber misslingt. Somit muss Libby in Broken Heart bleiben, um dessen Existenz nicht zu gefährden.

Aber das ist nicht das Einzige, das Libby beschäftigt, sondern auch die Veränderung, die mit ihr vorgeht. Wenn sie wütend ist, gerät sie außer Kontrolle (durch die neue Drachenenergie), und ihre elektrisch geladenen Energieausbrüche zerstören ihr Umfeld, alles explodiert oder fängt Feuer. Flammen und Feuer ‚singen‘ fortan für sie und Ralph, und das Feuer kann ihnen nichts mehr anhaben. Im Gegenteil, es übt eine magische und erotische Wirkung auf sie aus. Als Libby untersucht werden soll, erlebt sie die nächste Überraschung: Sie steht ihrem tot geglaubten Onkel Archie (Dr. Stan Michals) gegenüber. Libby erfährt von Ralph, dass er 3-jährige Zwillingssöhne hat: Michael und Stephan, und dass er für seine Söhne dasein muss und nicht für die Gefühle für Libby, die er nur auf die Magie der Drachen zurückführt. Er lässt Libby allein in dem Labor ihres Onkels zurück. Libby ist enttäuscht und fragt sich, was mit ihren Eltern ist, ob sie nach ihr suchen, und sie sehnt sich nach Ralph, weil er eine unfassbare Anziehungskraft auf sie ausübt.

Als Libby gegen ihren Willen von ihrem Onkel untersucht werden soll, erfolgt eine heftige Explosion, und Teile des Gebäudes brechen über ihnen zusammen. Ihr Onkel wird schwer verletzt. Ralph und einige andere retten ihn und Libby – und Ralph küsst Libby das erste Mal. Ralph übernimmt für Libby die Verantwortung, damit sie nicht gefangen gehalten werden muss, und bringt sie zu sich nach Hause. Sollte sie fliehen, würde er zum unreinen Vampir gewandelt, weil er versagt hat. Libby begehrt ihn. Sie wird von ihm zu einer Ratsverasammlung des Konsortiums gebracht und erfährt dort von ihrem genesenen Onkel, dass sie kein Mensch mehr ist. Als sie Patrick nach einer ‚Turbulenz‘ retten will und ihm von ihrem Blut zu trinken gibt, erkrankt er lebensbedrohlich. Um ihm zu helfen, erklärt sie sich zu weiteren Untersuchungen bereit, sofern Ralph ihr Beistand ist. Sie lernt Ash, die Seelenwandlerin, kennen, und diese erklärt ihr, dass Sybinas (die gestorbene Drachin) Seelenenergie, die Libby und Ralph geschenkt wurde, eigentlich Ash versprochen war. Aber auch Synd, Sybinas Drachenbruder, will sie.

Libby und Ralph kommen sich immer näher. Als sie nackt aus der Dusche steigen, erscheinen Ralphs ehemalige Schwiegereltern und sind natürlich wenig begeistert. Libby lernt nun auch Ralphs kleine Söhne kennen, die sie gleich mögen. Ash gibt Libby und Ralph eine Art ‚Crashkurs‘ in Dragonologie, damit sie besser mit ihren neuen Wesenszügen zurechtkommen. Synd greift Broken Heart immer häufiger an, um Libbys habhaft zu werden. Libby gelingt es, ihren Eltern per Anruf ein Lebenszeichen zu geben. Das Chaos wird perfekt, als diese auch noch in Broken Heart auftauchen. Für Libby gibt es viele Fragen zu klären, und zwei bewegen sie besonders: Können sie sich Synds Angriffen erwehren? Hat ihre Liebe für Ralph eine Chance?

Der Roman ist durch die geschickt eingestreuten kleinen Rückblicke auch bestens alleine für sich verständlich. Aber es wäre eine Schande, diese lebhaft erzählte Serie nicht komplett zu lesen – und auf die kommenden Romane vorfreudig zu warten. Lustig und anrührend sind in „Cocktail mit einem Vampir“ oft die Momente von Libby und Ralph, z. B. deren Erotikszenen, wenn dank der Drachenenergie das Bett in Flammen aufgeht. Aber auch die anderen Charaktere überzeugen durch ihre Profile. Was der Autorin hoch anzurechnen ist, ist, dass sie eine spannende, munter erzählte, mit Humor durchzogene paranormale Handlung spinnt, die zwar Romance-Elemente aufweist, aber nicht auf Para-Romance getrimmt ist.

Auch die Aufmachung dreht den eher klischeehaften, langweiligen Stockfoto-Liebespaar- Covermotiven den Rücken und bemüht sich um einen anderen Weg, den man gerne mit dem Verlag zusammen einschlägt. Alles andere ist ebenfalls wie bei den Vorgängern bestens: augenfreundlicher Satz und ein professionelles, handliches Taschenbuchformat. Und das Preis-Leistungsverhältnis ist auch nicht von schlechten Eltern.

„Cocktail mit einem Vampir“ ist die vierte Episode aus „Broken Heart“, die voll und ganz zu überzeugen weiß. Weiter so! (AB)

Copyright © 2011 by Alisha Bionda (AB)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.