Figuren zeichnen und malen – Mit sicherem Strich und umwerfender Wirkung

Sharon Pinsker
Figuren zeichnen und malen – Mit sicherem Strich und umwerfender Wirkung

Figure (2008)
Edition Michael Fischer
ISBN: 978-3-86355-429-3
Malen & Zeichnen
1. Auflage 2015
Aus dem Englischen von Heike Rosbach und Hanne Henniger
128 Seiten; 26 x 23 cm
Kartoniert

www.emf-verlag.de
www.emf-verlag.de/produkt/figuren-zeichnen-und-malen


Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin

Sharon Pinsker zählt zu den führenden Künstlern Großbritanniens. Sie hat in London Modedesign und in New York Modeillustration studiert. Wie ihr eindrucksvolles Portfolio an hochrangigen Auftraggebern wie Chanel, Pepsi und Adidas belegt, ist Sharons vielseitiger und individueller Stil sehr gefragt.
(Quelle: Edition Michael Fischer)

Buch und Fazit

Während meines Studiums hatte ich die Möglichkeit im Rahmen der „Studium Generale“-Veranstaltungen einen Aktzeichenkurs zu besuchen. Die Atmosphäre im Kurs hatte überhaupt nichts mit der fast schon mathematischen Analyse von Körperproportionen und dem formelhaften Aneinanderfügen einzelner Extremitäten zu tun wie es in vielen Zeichenbüchern anfangs praktiziert wird. Vielmehr ging es um das beinahe meditative Erfahren des Modells aus der Betrachtung, aus der aktuellen meist zufälligen Perspektive, denn die Teilnehmer mit den großen Stativen hatten ihre festen Positionen und das Modell musste seine Pose halten. Das und die Anregungen der Dozentin, die durch die Reihen ging und jedem über die Schulter schaute, mal einen hilfreichen Strich einbrachte, mit Ratschlägen und Erklärungen zur Seite stand, brachten mir sehr viel mehr als ein Feld-, Wald- und Wiesen-Zeichenbuch.

Ganz ähnlich fühlt sich Sharon Pinskers Buch „Figuren zeichnen und malen – Mit sicherem Strich und umwerfender Wirkung“ an, auch wenn es hier natürlich nicht allein um Modelle oder gar nur ums Aktzeichen geht. Gegliedert in die Bereiche „der Körper“, „Stil“ und „die Wirkung“ bietet der Kurs eine Ansammlung vieler Tipps zum Thema Figuren und Anregungen zur eignen Beobachtung, zum eigenen Ausprobieren und zur Ergründung des eigenen Stils.

Ich nenne die Gedanken, die die Künstlerin im Zusammenhang mit Bildbeispielen zu Papier gebracht hat, gerne eine „lose Sammlung“. Zwar sind die Inhalte in obige Teile gegliedert und diese wiederum in Kapitel (z.B. findet man in „der Körper“ passenderweise „Inneres“, „Figuren“, „Gesichter“, „Köpfe“ usw.), es ist aber nicht nötig, sich an die Reihenfolge zu halten oder überhaupt alles lückenlos durchzuarbeiten. Ebenso wie von den (im Übrigen ganz hervorragenden) Zeichnungen fühlt man sich von einigen Texten mehr, von anderen weniger inspiriert, je nachdem was man selbst gerade zeichnen möchte oder in welcher Stimmung man sich befindet. In diesem Sinne mag die eine Anmerkung oder Zeichnung für den Moment passender und zielführender sein, als eine andere. Daher ist „Figuren zeichnen und malen“ nicht explizit ein Buch für Zeichenanfänger, zumindest nicht für sich allein. Die können sich zwar eine Menge guter Tipps einholen und Sharon Pinskers grandiose Arbeiten bestaunen, aber die Grundlagen fürs Figurenzeichnen finden sie hier nicht. Außer der Erwähnung, dass der Kopf bei einem Erwachsenen ein Siebtel bis ein Achtel der Gesamtkörpergröße einnimmt, gibt es hier nicht viel an „technischen“ Aussagen, auch keine Gliederpuppenzeichnungen, an denen oft die Stellung von Armen und Beinen schematisch demonstriert wird.

Wie erwähnt beschäftigt sich der erste Teil mit dem Körper, der Präsentation und Herausarbeitung der einzelnen Elemente und was sie zu einem stimmigen Ganzen zusammenfügt. Im zweiten Teil („Stil“) kommen Themen wie Inspiration, Beobachtung und Modelle zur Sprache, ebenso (Mal-)Medien und (Farb-)Paletten, Bewegung, Kleidung, Haare, andere Details und der Charakter der darzustellenden Person. Hier werden Aspekte des eigenen Stils angesprochen. Der letzte Teil („Wirkung“) enthält die Kapitel „Blickwinkel“, „Begutachten“, „Weniger ist mehr“, „Beleuchtung“, „Stimmung“ und „Metamorphosen“.

„Figuren zeichnen und malen“ von Sharon  Pinsker enthält keine strikten Anleitungen, vielmehr eine Unmenge an Anregungen, die man beim Zeichnen und Malen von Figuren beherzigen sollte, um bestimmte Wirkungen zu erzielen, eine Stimmung auszulösen oder den Charakter einer Person herauszuarbeiten. Vor allem die vielen tollen Arbeiten der Künstlerin machen großen Eindruck und passen sehr gut zu den begleitenden Tipps. Für Fortgeschrittene sehr gut geeignet um seinen Figuren mehr Leben und Charakter zu geben, für Anfänger nur als begleitendes Buch zu empfehlen. Obwohl, die Ratschläge, die die Künstlerin gibt, sind zu keiner Zeit überflüssig.

Copyright © 2015 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.