Das Zeichen der Lemminge

Nach dem III. Weltkrieg ist die Erde zwar wüst aber nicht leer. Die Menschheit versucht den Neuanfang, doch die Sünden der Vergangenheit drohen in der Gegenwart neu aufzuleben … – „Post-Doomsday“-Science Fiction im Stil der 1970er Jahre, d. h. eine Mischung aus Warnung und Resignation, die vor allem in den ersten beiden Dritteln sehr spannend ist und in einem kompromisslosen Finale mündet, das den abgebrühten Leser des 21. Jahrhunderts nicht mehr so schockieren wird wie einst: ein gut geschriebener aber vergessener Roman, der selbst zum Zeitdokument wurde.