Der Besucher

Tyler R. Parsons
Der Besucher

Originaltitel: A Walk Between Stars (2015)
Deutsche Erstausgabe: 2019 (Piper Verlag)
Übersetzung: Jürgen Langowski
Umschlaggestaltung: Guter Punkt, München
Umschlagabbildung: Guter Punkt/Kim Hoang (unter Verwendung von Motiven von Thinkstock und Shutterstock)
197 Seiten
ISBN 978-3-492-70534-9

von Gunther Barnewald

Titel bei Amazon.de
Titel bei Buch24.de
Titel bei eBook.de
Titel bei Booklooker.de

Dieser Roman basiert auf der ersten veröffentlichten Kurzgeschichte des Autors und ist eine clevere Hommage an Cornell Woolrichs geniale Kurzgeschichte „It had to be Murder“ bzw. „Rear Window“ (deutsch „Fenster zum Hof“), die bereits zweimal – und 1954 sehr prominent von Alfred Hitchcock – verfilmt wurde.

Raumfahrer Roman Briggs ist im Rahmen einer Außenmission im All unterwegs; er soll mit einem Kameraden eine Reparatur an ihrem Raumschiff durchführen, als dieses plötzlich explodiert. Nur Briggs und sein Kollege überleben in ihren Raumanzügen. doch letzterer stirbt bald, und Briggs sieht ebenfalls sein letztes Stündlein nahen, als die Manti – eine der Menschheit bekannte außerirdische Rasse – auftauchen.

Sie können zwar Briggs nicht in ihr Raumschiff lassen, da die Schleusen zu klein für ihn sind und er die Lebensumgebung nicht vertragen würde, bieten ihm jedoch an, auf der Schiffshülle mitzureisen. So wollen sie ihn zu einem irdischen Raumschiff oder einer Kolonie bringen. Zudem stellen die freundlichen Fremden weitere Hilfen zur Verfügung, sodass Briggs in seinem Raumanzug leben kann, bis man ihn abliefert.

Trotz eines gewissen Misstrauens ist Briggs erleichtert und nimmt das Angebot der Manti dankbar an. So wird er zum Beobachter der Fremden, denn diese haben eine Menge Fenster in ihrem Raumschiff. Was aus Langeweile beginnt, wird schnell zum Horrortrip, denn der Erdmensch beobachtet etwas, das er nicht hätte sehen dürfen. Nun ist sein Leben in Gefahr …

Der nur knapp 200-seitige Roman ist durchweg spannend und sorgt für ein kurzes, aber recht ungetrübtes Lesevergnügen. Autor Parsons beschränkt sich auf das Wesentliche. Auch wenn man manchmal etwas detailliertere Beschreibungen vermisst – man denke beispielsweise an den unbeschränkten Blick auf die Sterne, den Briggs genießen kann, was aber keinerlei Erwähnung findet -, die diese Geschichte sicher veredelt hätten, muss man Parsons zugestehen, dass ihm ein äußerst packender und sehr unterhaltsamer Roman gelungen ist. „Der Besucher“ ist kein herausragendes Buch, aber überaus lesbar.

Copyright © 2019 by Gunther Barnewald

Titel bei Amazon.de
Titel bei Buch24.de
Titel bei eBook.de
Titel bei Booklooker.de

Wir sind Götter

Ich bin viele

Das sechste Erwachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.