Paradies II

Sieben Kurzgeschichten dokumentieren den Status der Science Fiction in den 1950er Jahren. ‚Klassische‘ Story-Qualitäten entfallen, geboten wird formal wie inhaltlich Durchschnittliches. Der fest eingeplante finale Aha-Effekt will sich nur noch bedingt einstellen; unterhaltsamer als die Handlung ist oft die Darstellung einer Zukunft, die nachdrücklich in einer von der Zeit eingeholten Gegenwart verankert ist.