einhängen & verschlingen

Monika Künti
einhängen & verschlingen
Maschenbildung mit vorangeführtem Fadenende

Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60079-6
Spiele & Basteln
Erschienen in 1.Auflage 2014
Umfang: 224 Seiten, durchgehend farbige Fotografien
Format: 23.5 x 26 cm, gebunden

www.haupt.ch
www.flechtwerk.ch

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Zur Autorin:

Nach einer Lehre als Korb-und Flechtwerkgestalterin arbeitet Monika Künti seit 2003 freischaffend in ihrer kleinen Ladenwerkstatt in der Altstadt von Bern. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Einhänge- und Verschlingtechniken und das Flechten. Sie orientiert sich an traditionellen Arbeitsweisen, um dann experimentierend eigene Ideen zu verfolgen.

Zum Buch:

Dieses Buch beschäftigt sich nicht im klassischen Sinne mit Häkeln und Stricken, sondern mit einer alten Technik der Maschenbildung. Diese Technik nennt sich Maschenbildung mit vorangeführtem Fadenende, auch Einhänge- und Verschlingtechnik genannt. Auf diese geht die Autorin Monika Künti besonders intensiv ein. Für diese Technik benötigt man auch nur wenige Hilfsmittel – aber ein wenig Geschick und vor allem Geduld. In einem Vorwort von Noemi Speiser erfährt man einiges über die geschichtliche Entwicklung der Maschenbildung, welches durch die Einleitung zum Buch von Monika Künti fortgeführt wird.  Die Autorin beschreibt sehr anschaulich, wie sie zu dieser Technik kam und gibt Tipps, das Buch für eigene Zwecke bestens zu nutzen, sei es als Bilderbuch oder sogar als Lehr- und Anleitungsbuch.

Dann erlangt man einige Vorkenntnisse über die unterschiedlichen Techniken der Fadenverbindungen und Kreuzungen, Begriffe werden zum späteren Verständnis gut und umfangreich erklärt und man erlangt ein Basiswissen für die anstehende Praxis. Und hierzu wird dann natürlich noch das Wichtigste vorgestellt: Das Werkzeug! Wer jetzt verwirrt ist, sollte dennoch nicht aufgeben, da mit einiger Übung wirklich tolle Dinge entstehen können.

Nach einigen Übungsstücke, die zur Erlernung der Maschenbildung durchaus zu empfehlen sind, kann man schon schöne Körbchen, Armreifen, Mützen oder auch Serviettenringe aus unterschiedlichem Material herstellen. Mein favorisiertes erstes Objekt ist ein kleiner Lampenschirm! Nach vielen einfarbigen Musterbeispielen geht es einen Schritt weiter mit mehrfarbigen Ausführungen und die Erläuterung, was man mit den Abschlussrändern anfängt. Die abschließende Galerie gibt Einblicke zu außergewöhnlichen Objekten, der Anhang weist viele Adressen zu Museen und ein gutes Literaturverzeichnis auf.

Mein Fazit:

„einhängen& verschlingen“ ist ein sehr detailliertes und umfangreiches Buch, das ich als Anfänger auf den ersten Blick nicht erwartet hätte. Wenn man sich durch zahlreiche Anleitungen, Begriffserklärungen und Techniken durchgearbeitet hat, wird man mit der Praxis durchaus belohnt. Ich persönlich empfinde die Erläuterungen und Verweise zur Geschichte und Material sehr gut, könnte mir jedoch vorstellen, dass dies nicht jedermanns Sache ist. Für Ungeduldige ist das Buch daher eher nichts, für sehr Interessierte ein wahrer Genuss! Ideenreich und anspruchsvoll habe ich durch Monika Künti feststellen können, dass „Maschenbildung“ oder auch Häkeln nicht nur für die Herstellung von Topflappen nützlich ist! Sehr gefallen haben mir im Bezug auf Optik auch das schöne Cover des Buches und die übersichtliche innere Aufteilung mit vielen Tipps und anschaulichen Bildern und Skizzen!

Copyright © 2014 by Sandra Stockem

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.