The Life Eaters

The Life Eaters

David Brin (Story)
Scott Hampton (Grafik)

Originaltitel: THE LIFE EATERS 2003
WildStorm Prod.
Dt. Ausgabe: Cross Cult, Juni 2009
160 Seiten

ISBN 978-3941248151

Was für eine bizzare Story! Die nordischen Götter greifen ins irdische Geschehen ein. Allerdings nicht in germanischer Urzeit, sondern im II. Weltkrieg, genau am D-Day. Das D steht hier aber für Desaster!

Woher kommen auf einmal die Götter? Die Helden dieser Geschichte, aufgeklärte, rational denkende Amerikaner möchten nicht daran glauben. Aber scheinbar war es der Aberglaube von Nazi-Okkultisten, die diese bösen, übermenschlichen Wesen heraufbeschwörten.

Wie sich herausstellte ist ein besonderer zeig finsterer Magie dafür verantwortlich: Nekromantie. Dies erklärt auch, wozu die Bestien in Menschengestalt die Todeslager brauchten.

Für die Amerikaner sind es Außerirdische, die die Macht, im All zu reisen einbüßten, aber das irdische Leben fressen. – Das klingt auch nicht unbedingt rationaler…

Anfang der 60er Jahre tobt noch immer der Weltkrieg. Die Alliierten versuchen einen letzten Schlag. An ihrer Seite steht der abtrünnige Gott Loki. Der ist ja auch schon aus der germanischen Sage als Außenseiter bei den Asen bekannt. Was er aber wirklich vorhat, wird erst später klar. Jetzt will man Walhall erobern, den Hauptstützpunkt der Asen. Als taktischen Vorteil können die Amerikaner einen Satelliten im Orbit und ein Laserortungssystem in die Waagschale werfen.

Das geht natürlich schief. Aber es kann ein Fanal für den weiteren Widerstand gesetzt werden. Der antifaschistische Widerstand erlischt nicht, auch wenn die USA erobert wird.

Andere Mächte auf allen Kontinenten frönen ebenso der Nekromantie und beschwören „ihre“ Götter herauf. Nun sind die aber teilweise anders gestrickt als die unterkühlten nordischen Asen. Die Shinto-Götter haben sich aufgrund eines ähnlichen klimatischen Hintergrunds mit den Asen verbündet, gegen die heißen afrikanischen und asiatischen Götter. Afrika steht in Flammen seit Jahren. Die Heißen gegen die Kalten – ein Wetterkrieg, die Klimakatastrophe droht.

Schlitzohr Loki züchtet mit Yaggdrasil, der Weltenesche, eine Kreatur, die den ganzen Planeten auszehrt und als eine Art kosmischer Fahrstuhl für die Auserwählten fungiert.

…vielleicht habe ich zuviel verraten, aber wie kann man so eine faszinierend-biarre Stpry wiedergeben und sie preisen? Es ist eine Superheldenstory einer ganz anderen Art, dazu auf sehr interessante Art grafisch umgesetzt. Die Bilder sind sozusagen Farbskizzen für realistische Ölgemälde; das sieht alles wie richtig gemalt aus, keine seelenlosen Computergrafiken, keine „einfachen“ Federzeichnungen. Auch das ist einfach großartig!

Titel bei Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.