Affholderbach & Strohmann

Der überflüssige Finger

Professor Van Dusen löst in diesen 1906 und 1907 erschienenen Geschichten 13 Kriminalfälle der außerordentlich verzwickten Art. Stets erinnert der ermittelnde Detektiv an das unbedingte Primat der Wissenschaft über den bloßen Anschein und überführt Täter deshalb durch reine Verstandeskraft. Dem Einfallsreichtum des Verfassers ist es zu verdanken, dass Van Dusens Taten trotzdem vergnüglich geraten und nur auf angenehm nostalgische Weise gealtert sind.