btb Verlag

Die Frau, die allen davonrannte

Aganetha ist 104 Jahre alt und lebt im Altenheim. Sie hat alle Familienmitglieder überlebt und ist nun umgeben von lauter ihr unbekannten Menschen. Doch dann tauchen im Altenheim plötzlich eine junge Frau und eine junger Mann auf und entführen die alte Dame. Für Aganetha beginnt damit ein abenteuerlicher Ausflug und ein letzter ergreifender Blick auf ihr gesamtes Leben.

Aganetha Smart ist „Die Frau, die allen davonrannte“ als sie 1928 für Kanada die Goldmedaille im 800 m Lauf bei den olympischen Spielen holt. Dafür hat sie hart gearbeitet, viel trainiert und auf sehr viel verzichtet.

Die Wahrheit

Sarah lebt mit ihrem achtjährigen Sohn Leo im Haus ihres vor sieben Jahren verschwundenen Ehemanns Philipp Petersen. Sie ist Lehrerin. Das große Vermögen ihres Mannes hat sie bisher nicht angerührt. Immer hat sie auf seine Rückkehr gehofft, nie verstanden wie es sein kann, dass ein Mensch auf eine Geschäftsreise geht und nicht zurückkommt und das, wo doch zwischen ihnen alles so perfekt war.

Die Wahrheit

Sarah lebt seit sieben Jahren mit ihrem Sohn Leo alleine. Während einer Geschäftsreise nach Südamerika vor sieben Jahren verschwindet ihr Mann Philipp spurlos. Seitdem lebt Sarah in der stillen Hoffnung, Philipp irgendwann wiederzusehen. Als sie eines Tages einen Anruf erhält, dass ihr entführter Mann gerettet wurde und nach Hause zurück kommt, erscheint es ihr mehr als unwirklich. Mit Leo empfängt sie ihn am Flughafen – und stellt fest, dass der heimkehrende Mann nicht Philipp ist. Mit dieser Feststellung verstört sie ihr gesamtes Umfeld, die nicht verstehen, dass sich Sarah nicht über das Wiedersehen freut und ihren Mann scheinbar nicht erkennt.