Christoph Links Verlag

Görings Reich

Hermann Göring, in der Nazi-Hierarchie direkt hinter Adolf Hitler stehend, ließ 1933 ein Jagdhaus errichten, das er zu einem Privatschloss ausbaute und mit geraubter Beutekunst vollstopfte. Carinhalls Mythos als Hort märchenhafter Schätze und geheimer Nazi-Bunker wurde durch die Zerstörung 1945 vollendet. Die Realität wurde für dieses Buch akribisch recherchiert und vorbildlich ausgebreitet. Carinshalls Geschichte wird sie mit der Biografie Hermann Görings verklammert. Hinter dem Nazi-Monument treten Größenwahns und brutaler Menschenverachtung zutage. Zahlreiche selten oder nie gezeigte Fotos, Pläne und Karten runden das informative und spannende Werk ab.

Mythos Reichsautobahn

Zwischen 1933 und 1941 realisierten die nationalsozialistischen Machthaber die „Reichsautobahn“. Nach 1945 wurde sie zum Mythos verklärt und galt als ‚gutes‘ Erbe der Nazi-Zeit. Die Autoren rücken dieses Bild nachdrücklich gerade, indem sie die Autobahn als Propaganda-Schöpfung und nur bedingt gelungenes Bauwerk entzaubern: ein faktenreiches, logisch gegliedertes, mit zahlreichen Fotos illustriertes Werk, das auch dem historischen Laien ein wichtiges Kapitel der zeitgenössischen Geschichte vor Augen führt.

Dunkle Welten

Unter der Oberfläche Berlins existiert ein Schattenreich aus Leitungsschächten, Kanälen, Tunneln, Kavernen, Lagern, Bunkern, Bahnhöfen und anderen Bauwerken. Sie wurden angelegt aber selten wieder abgerissen, sondern zugeschüttet und vergessen. Diese Relikte stellen Zeitkapseln dar, die Einblicke in die Berliner Historie ermöglichen … – Das Autorenteam liefert einen faktenreichen, flüssig geschriebenen, fabelhaft bebilderten Überblick, der das ‚andere‘ Berlin buchstäblich aus dem Dunkel holt und neugierig auf diese versunkene Welt macht.