Insel

Der Triumph des Todes

13 Erzählungen erinnern an das Werk eines heute vergessenen Autors, dem wir einige großartige Gruselgeschichten verdanken. Wakefields Gespenster sind klassisch böse oder bizarr, und sie bescheren ihren Opfern ein Unbehagen, dass mindestens ebenso groß ist wie das Vergnügen des Lesers: Diese Sammlung gehört in jede Sammlung klassischer Spuk-Storys!

Besuch von drüben

Mit acht Erzählungen belegt Algernon Blackwood, wieso er zu den Großmeistern der Phantastik gehört: Hier wird nicht tumb gespukt & gemetzelt; das Grauen schleicht sich unmerklich und umso intensiver ein. Die Folgen können so übel sein, dass der Leser froh ist, den Schicksalen dieser Pechvögel aus sicherer Entfernung folgen zu können: eine Sammlung zeitlos großartiger Geschichten!

Die Gräfin von Cagliostro

Ein noch junger und naiver Arsène Lupin gerät zwischen zwei Diebesbanden, die einen gewaltigen Schatz suchen. Er verliebt sich, gerät in Lebensgefahr, löst allerlei uralte Rätsel und entwickelt spielerisch jene Talente, die ihn zu Frankreichs erfolgreichstem Gentleman-Verbrecher reifen lassen werden … – Fast zwei Jahrzehnte nach seinem Debüt lüftet Autor Leblanc das Geheimnis um Lupins Lehr- und Wanderjahre: als parodistische Mischung aus Krimi und Abenteuerroman und garniert mit zahlreichen Liebeshändeln jagt die Handlung atemlos und unterhaltsam von einem Höhepunkt zum nächsten.

Schatten über Innsmouth

H. P. Lovecraft Schatten über Innsmouth (sfbentry) Originaltitel: The Shadow Over Innsmouth (New York : Visionary Publishing Company 1936) Übersetzung: Rudolf Hermstein Deutsche Erstveröffentlichung (gebunden): 1971 (Insel Verlag)* 250 S. [keine ISBN] Als Taschenbuch: 1977 (Suhrkamp Verlag/Suhrkamp Verlag Nr. 391 = Phantastische Bibliothek 8)* 244 S. ISBN 3-518-36891-5 Als Taschenbuch: 1990 (Suhrkamp Verlag/Suhrkamp Taschenbuch 1783 […]

Maler Schalken und andere Geistergeschichten

Sechs Storys führen zurück in die Frühzeit der modernen Geistergeschichte. Sie mögen stilistisch altmodisch wirken, sind aber inhaltlich erstaunlich zeitlos, d. h. spannend und schauerlich geblieben. Das Grauen trifft Schuldige wie Unschuldige und ist erschreckend unberechenbar, was der Verfasser mit manchmal dokumentarisch anmutender Präzision darzustellen weiß.

Das Haus an der Grenze

Ein Einsiedler sieht sein Haus von dämonischen Schweinewesen belagert. Er bekämpft die Kreaturen und gerät dabei auf eine Reise durch Zeit und Raum … – Eigentümlicher Roman und ein Klassiker der angelsächsischen Phantastik; während die Handlungsführung fahrig ist, mischt sich stimmungsvoller Grusel mit reizvoll Rätselhaftem, wobei Metaphysik und Naturwissenschaft eine zumindest literarisch funktionierende Synthese eingehen.