National Geographic

K-19 und die Geschichte der russischen Atom-U-Boote

Ausgehend vom Atom-Unfall an Bord der K-19 im Jahre 1961 rekonstruiert der Verfasser die desasterreiche Geschichte der sowjetischen U-Boot-Marine, die überhastet konstruierte und schlecht gebaute Unterseeboote in den Kalten Krieg mit den USA warf und dabei skrupellos Menschenleben aufs Spiel setzte. Das lesenswerte, gut recherchierte und spannend geschriebene Sachbuch beschränkt sich nicht auf die Nacherzählung diverser Katastrophen, sondern bettet einzelne Ereignisse in den historischen Kontext ein und beschreibt auch das ‚Erbe‘, das die UdSSR der Welt in Gestalt radioaktiv verseuchter Meere und Häfen hinterließ.

Die Männer der Polaris

Im Jahre 1871 wünschen die USA den Nordpol zu erobern. Eine schlecht ausgerüstete und untaugliche Mannschaft macht sich auf die gefahrvolle Reise, scheitert spektakulär und muss mit grausamen Qualen büßen; faktenreiches, ungewöhnlich spannend geschriebenes Sachbuch, das allerdings hin und wieder den Effekt über die nüchterne Realität stellt.