Panini

Ein steifer Sommer

Simon Cooke, einst als Superheld „Der Kettenheilige“ in Saturn City unterwegs, kehrt nach einer Auszeit in seine Heimatstadt zurück. Er hat sein Kostüm an den Nagel gehängt und will sich seiner Pflichten als Eigentümer und Geschäftsführer der milliardenschweren Cooke Company widmen. Doch seine Vergangenheit lässt sich nicht einfach abschütteln. Zuerst spürt er es, als er seine damalige Sparringspartnerin Annabelle „Schattenluchs“ Lagravenese wiedersieht. Doch auch seine Gegner waren während Cookes Abwesenheit nicht untätig. Dazu drängen sich noch einige neue Figuren aufs Spielfeld …

Star Trek Archive. 40 Jahre Sci-Fi-Kult

Knapp aber präzise werden die „Star-Trek“-TV-Serien und Kinofilme vorgestellt sowie im unendlichen Franchise-Universum verortet. Darüber hinaus geht der Autor auf diverse Merchandising-Artikel ein, die in vier „Star-Trek“-Jahrzehnten auf den Markt gekommen sind. Die Bebilderung ist üppig und wird durch Taschen ergänzt, in denen der Leser Reproduktionen ausgewählter Artikel findet: ein netter aber überflüssiger Gag, der den Buchpreis in eine Höhe treibt, die der Inhalt nicht rechtfertigen kann.

The New Dead. Die Zombie-Anthologie

Die Zombies kommen! Aktuell gruselig gut im Horror-Geschäft etablierte sowie einige (hierzulande) weniger bekannte Autoren lassen 19-fach die Untoten auf den Leser los; zu bissiger Routine gesellen hin und wieder interessante oder einfach nur provokante Ideen, die für ein bisschen frischen Wind in diesem viel zu oft faul(ig) in sich ruhenden Genre sorgen: kein Glanzlicht der Phantastik aber sicher ein Höhepunkt des trivialliterarischen Horror-Jahres.

Underworld – Blutfeind

Dieses Prequel zur „Underworld“-Horrorfilm-Reihe schildert den Ursprung des Krieges zwischen Werwölfen und Vampiren, der mit der tragischen Liebe zwischen einem wölfischen Mann und einer untoten Frau begann und in der Gegenwart ohne Gnade weitertobt … – Allzu routiniert, ohne Raffinesse oder gar Originalität spinnt der Verfasser ein action- und klischeereiches Garnt: Lesestoff, der sich leicht begreifen lässt, auch wenn man während der Lektüre z. B. eine Flasche Nitroglyzerin auf dem Kopf balanciert.