Reinhard Weber Verlag

Alamo. John Waynes Freiheitsepos

Die Geschichte eines vergessenen Filmepos, das von seinem Regisseur, Darsteller und Produzenten John Wayne als „größter Film aller Zeiten“ oder doch wenigstens der USA geplant war, seinen Zweck monumental verfehlte aber Einblicke in die Psyche seines Schöpfers bietet sowie den Hollywood-Alltag in der Endphase seiner großen Zeit rekonstruiert. Die deutschen Verfasser zeichnen die Vorgeschichte, die Dreharbeiten und die Rezeption nach. Dazu kommen ein historischer Überblick zum realen Alamo-Geschehen und andere interessante Informationen. Zahlreiche Fotos runden dieses leider kontraproduktiv bieder layoutete Sachbuch ab.

Audie Murphy. Eine Bio- und Filmografie

Das Buch beschreibt Leben und Filmwerk des Kriegshelden und Schauspielers Audie Murphy (1924-1971), der heute weitgehend vergessen ist aber einst den Amerikanischen Traum verkörperte. Tatsächlich war Murphy ein unzugänglicher Mensch, den Kindheitserinnerungen plagten, der für seine Kriegsheldentaten mit lebenslangen Albträumen büßte und dessen Privatleben Unglück und Chaos prägten. Die stets sachliche, gut recherchierte Biografie leidet in erster Linie unter einem unattraktiven Layout, das fälschlich den Eindruck einer Billigproduktion erweckt.